Was für Menschen verüben diese Verbrechen an der Menschheit?

Bei dem Gesundheitsminister scheint es klar zu sein.  

Bei dem irren Eindruck, den dieser macht, kommt fast jeder auf den Gedanken, dass dieser Mann in die psychiatrische Klinik gehört. Viele wissen auch, dass er die Unterlagen über seinen wissenschaftlichen Werdegang nicht vollständig offengelegt hat und sich die akademischen Ehren erschlichen hat, dass er aber an einem Pharmaskandal, der Menschen das Leben kostete, schon vor Jahrzehnten beteiligt war, ist vielen noch unbekannt. Daher unterschätzen sie die Heimtücke. Eine psychiatrische Unterbringung wäre für diesen Menschen unangemessen, da Psychiater nach einiger Zeit zu der Entscheidung kommen könnten, dass dieser Mensch geheilt sei und erneut auf seine Mitmenschen losgelassen werden könnte. Zum Schutze der Menschheit müsste eine Gerichtsverhandlung die Schwere der Schuld feststellen und die Sicherungsverwahrung in Betracht ziehen.

Und was für ein Mensch ist Merkel, die 2019 mit Sahin zusammensaß und 2020 dreist verkündete, dass die Intensivstationen wegen eines gefährlichen Virus belegt werden müssten, während sie gleichzeitig Krankenhäuser schließen ließ und in vielen Stationen gähnende Leere herrschte. Sie ließ dem Volk Masken aufzwingen, die jungen und alten Menschen schadeten, sie ersticke das Wirtschaftsleben durch Ausgehverbote, unterdrückte das kulturelle Leben und wagte sich sogar an die gemeinschaftliche Glaubensausübung.

Kann man den totalitären Machtanspruch solcher Menschen akzeptieren? Nein, sie müssten sich vor Gericht verantworten, vor einem Sondertribunal in Nürnberg wie Göring und andere Nazigrößen.

In einem parlamentarischen Ausschuss dagegen würden viele Täter sitzen, die an den Verbrechen beteiligt waren, sodass kein unabhängiges Urteil zu erwarten wäre.

Aber wer beurteilt die Menschen, die zu den tödlichen Spritzen aufgerufen und den Impfzwang verordnet haben? Die deutschen Gerichte weigern sich; sie sprechen von einem positiven Nutzen- Risiko,- Verhältnis, was lächerlich wäre, wenn man nicht die Naziideologie hinter dieser Begründung erkennen würde.  

  • Wer stellt die Würde der Geschädigten wieder her?
  • Wer tröstet die Angehörigen, deren Väter, Mütter, Söhne und Töchter durch die Spritzen umgebracht wurden?
  • Und die vielen Menschen, deren Berufsleben zerstört wurde, weil sie so schwer geschädigt wurden, dass sie keinen Beruf ausüben können?  Sie erhalten als Entschädigung Sozialhilfe.  Wenn das unter Sozialisierung verstanden wird, ist das ein bitterer Zynismus.

Und der Klempner, der Merkel im Kanzleramt nachfolgte und keine rote Linie beachten will? Der die Aufrüstung vorantreibt und eine Milliarde nach der anderen in Waffenlieferungen in Kriegsgebiete steckt und gleichzeitig durch seine Leute ein Moratorium für Sozialleistungen ausrufen lässt?

Wann wird dieser Klempner gerichtet?

Er ist geschützt, solange er die Interessen der Mittelschicht, der Mächtigen vertritt.  Mit Cum- Ex hat er als Finanzminister bewiesen, dass er bedenkenlos Milliardenbeträge an die Mittelklasse auszuschütten bereit ist und sich damit für höhere Aufgaben qualifiziert.

Wenn er fallen würde, müssten viele andere auch, nicht nur Pistorius, zurücktreten und sich den Gerichten stellen.  Die ganze politische Klasse ist vom Spritzenkrieg gegen die Bevölkerung umgeschwenkt auf Kriegsvorbereitung und Aufstachelung zum Krieg gegen Russland.

Eine Aufarbeitung der sogenannten Pandemie kann jetzt nicht erfolgen.  Eine Auswechslung der verantwortlichen Personen würde die ganze politische Klasse einschließlich der Medienverantwortlichen umfassen.  Das schützt die ganze Bande, wie Frau Buyx es klar ausgedrückt hat.

Unser Gesellschaftssystem schützt die Fanatiker der Macht, bringt sie immer wieder neu hervor, aber es garantiert auch, dass die große Masse der Bevölkerung bis zum sechzigsten Lebensjahr noch einigermaßen gesund bleibt und sich die Regale in den Supermärkten unter der Last biegen.

Prof. Homburg auf Twitter am 13.07.24

16 Replies to “Was für Menschen verüben diese Verbrechen an der Menschheit?”

  1. “Personalisierte Kritik fungiert instrumentell als Basis jeder Empörungsbewirtschaftung. Empörung zielt auf Moral. Moral spaltet in Jäger und Zielscheiben. Kapitalkritik bleibt im Rahmen einer solchen Prozedur außen vor. Empörung stützt das Kapital. Blendet man zurück an den Beginn dieses Textes und auf die Skepsis Mausfelds in Bezug auf den emanzipativen Gehalt des Coronawiderstands, damals 2020, so schließt sich der Kreis dahingehend, dass dieses Vorbeizielen am Kapital sich deckt mit einer Einschätzung, die in Corona-kritischen Kreisen immer schon eine kapital- und kapitalismusbejahende Haltung erkannt hat.”

    https://tkp.at/2024/06/30/wenn-systemkritik-ins-system-eingeht-teil-2-das-blaue-wild-jagen/

  2. “Laut einer Studie von Dr. Peter McCullough und Kollegen hatten die COVID-19-Impfstoffe im Vergleich zum Grippeimpfstoff ein mehr als 1.000-fach erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel im Gehirn und im Vergleich zu allen anderen Impfstoffen ein mehr als 200-fach erhöhtes Risiko.

    Die Forscher untersuchten Berichte im Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS ) der Centers for Disease Control and Prevention(CDC) von Januar 1990 bis Dezember 2023.

    Sie zählten die Anzahl der zerebralen Thromboembolien – d. h. Blutgerinnsel in den Venen oder Arterien des Gehirns -, die bei Personen gemeldet wurden, die eine COVID-19-Impfung erhalten hatten, im Vergleich zu Personen, die eine Grippeimpfung oder andere Impfstoffe erhalten hatten.

    Blutgerinnsel, die den Blutfluss zum Gehirn blockieren, sind nach Angaben der American Stroke Association, einer Abteilung der American Heart Association, für etwa 87 % aller Schlaganfälle verantwortlich.”

    https://uncutnews.ch/schlaganfallrisiko-covid-spritzen-verursachen-mit-200-facher-wahrscheinlichkeit-blutgerinnsel-im-gehirn/

  3. ” Eine der häufigsten Nebenwirkungen der COVID-19-Impfung, die wir beobachtet haben, sind kognitive Beeinträchtigungen. Diese können von Hirnnebel bis hin zu Demenz reichen, und häufig beobachten wir eine rasche Beschleunigung des bereits bestehenden kognitiven Verfalls bis hin zur Alzheimer-Krankheit.

    Kürzlich sind große Datensätze aufgetaucht, die unsere Beobachtungen bestätigen und darauf hinweisen, dass Millionen von Menschen von den negativen neurologischen Auswirkungen der Impfstoffe betroffen sind. Diese Datensätze sind in dem Artikel zusammengefasst und durchaus lesenswert.

    Nachdem Joe Biden Präsident geworden war, nahmen seine kognitiven Fähigkeiten rapide ab, was viele zu der Aussage veranlasste, er sei nicht mehr derselbe Mann, der vor vier Jahren die Präsidentschaft übernommen hatte. Da diese Verschlechterung parallel zu seiner Impfung auftrat, hat Midwestern Doctor die relevanten medizinischen Informationen zu seinem Fall zusammengestellt, damit man beurteilen kann, ob es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen gibt.

    Viele andere prominente Demokraten haben erhebliche Impfschäden erlitten, darunter 8 % der demokratischen Senatoren. Jede ihrer Hirnverletzungen (3 Schlaganfälle und Enzephalitis) und ihr Zusammenhang mit Impfungen wird im Beitrag erörtert. Er konzentriert sich besonders auf den Fall von Dianne Feinstein, denn wie Biden hatte sie eine vorbestehende kognitive Beeinträchtigung, die schnell fortschritt, nachdem die COVID-Impfstoffe (die sie Amerika aufzwang) auf den Markt kamen, und anstatt dies zuzugeben, tat sie alles, was sie konnte, um es zu vertuschen, bis sie starb.

    Das geht allerdings von der Annahme aus, dass Biden und andere Politiker mit den echten mRNA-Präparaten, in den USA wahrscheinlich mit den besonders schädlichen von Moderna, gespritzt wurden.”

    https://tkp.at/2024/07/02/midwestern-doctor-ist-joe-bidens-gehirn-durch-den-impfstoff-geschaedigt/

  4. “Hulscher et al. finden 678 Studien, von denen 44 verbleiben, die ihren Qualitätsanforderungen gerecht werden. In den 44 Studien sind die Ergebnisse von 325 Autopsien berichtet. Die Verstorbenen sind 70,4 Jahre im Durchschnitt alt, sie sind mehrheitlich männlich (186 von 325), mehrheitlich mit BNT162b2/Comirnaty von Pfizer/Biontech (41%) oder Sinovacs (37%) Impfbrühe, etwas seltener mit AstraZenecas (13%) oder Modernas (7%) um die Ecke gebracht worden. In den meisten Fällen ist die Erkrankung, die sie dahingerafft hat, der Klasse kardiovaskulärer Erkrankungen (zumeist etwas mit dem Herzen) zuzurechnen (53%). Es folgen Erkrankungen des Blutes (17%), der Atemwege (9%), Multiorgan-Erkrankungen (7%), neurololgische (4%) und Erkrankungen des Immunsystems (3%).

    Diese Verteilung deckt sich mit den unzähligen Berichten, die es mittlerweile über die schweren Erkrankungen, die COVID-19 Shots nach sich ziehen, gibt. Wir haben 160 Studien dazu aufgearbeitet, und 53 Krankheiten beschrieben, für die wissenschaftlich belegt ist, dass sie sich nach COVID-19 Shot einstellen. Wer nachlesen will, kann das hier tun.”

    https://sciencefiles.org/2024/07/01/gekauft-von-pharmafia-covid-19-impfungen-toeten-fachjournale-unterdruecken-die-belege/

  5. “Kinder sind seit jeher durch Influenza mehr gefährdet als durch Coronaviren, durch diese eigentlich gar nicht. Das trifft auch auf die in den vergangenen vier Jahren gehypten Typen von Coronaviren zu. Schulschließungen wegen Corona sind daher genauso überflüssig und sinnlos wie alle Arten von Impfungen. Dennoch wurden gerade die Genetischen-mRNA-Präparate auch für Kinder ab 6 Monaten freigegeben und finden sich skandalöser Weise noch immer in den Kinder-Impfempfehlungen bei uns.

    Eine umfassende Studie pädiatrischer Wissenschaftler hat bestätigt, dass der verheerende Anstieg der Herzinsuffizienz bei Kindern durch Covid mRNA-Spritzen verursacht wird. Die von Experten begutachtete Studie mit dem Titel „The central role of natural killer cells in mediating acute myocarditis after mRNA COVID-19 vaccination“ (Die zentrale Rolle natürlicher Killerzellen bei der Vermittlung einer akuten Myokarditis nach einer mRNA-COVID-19-Impfung), die in der renommierten Zeitschrift Med veröffentlicht wurde, wurde von Wissenschaftlern der Universität Hongkong durchgeführt.
    Das Team unter der Leitung von Dr. Hing Wai Tsang, Abteilung für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, fand Beweise dafür, dass die Aktivierung natürlicher Killerzellen (NK-Zellen) durch Covid mRNA-Injektionen die Pathogenese der akuten Myokarditis verursacht.”

    https://tkp.at/2024/07/03/studie-zeigt-ursache-fuer-herzschaeden-bei-kindern-durch-mrna-impfung/

  6. “Prof. Stefan Hockertz schreibt dazu auf seinem Telegram Kanal:

    „Am 24.08.21 wusste das deutsche Regime glasklar, dass die mRNA Spikung unwirksam ist. Und haben es weiter brutalst durchgesetzt. Das ist der Tatbestand des fortgesetzten Betruges mit besonderer Schwere der Schuld

    Und wenn ich dann immer wieder, jetzt noch, diesen Leierkasten höre, die „Impfung“ hätte Millionen von Menschen das Leben gerettet. Wie denn? Ohne Reduktion der Viruslast? Das ist schlicht unmöglich. Hier habt ihr es endlich schwarz auf weiß vom Regime, wenn man uns seriösen Wissenschaftlern schon nicht glaubt.“
    Weiter berichtete TKP am 25. August 2021 über Studie der renommierten Oxford University Clinical Research Group. Die Studie ergab, dass geimpfte Personen bei der Delta Variante eine 251-mal höhere Belastung mit COVID-19-Viren in ihren Nasenlöchern haben als mit früheren Varianten. Außerdem zeigte sich, dass die Infektiösität länger anhält, nämlich bis zu 33 Tage.

    Das sind nur zwei von den Berichten, die TKP nach etwas mehr als ein Jahr Beschäftigung mit Fragen der Epidemiologie und Impfung veröffentlichte. Die Fachleute in RKI, AGES, Swissmedic, ECDC und all den anderen Gesundheitsbehörden, die sich seit Jahrzehnten mit der Materie beschäftigen und große Stäbe hatten, sollten doch selbst weit früher zu den gleichen Schlussfolgerungen gekommen sein.

    Und die Politik sollte doch nach den Erkenntnissen „der Wissenschaft™“ gehandelt haben?

    Was also war die Motivation hinter der Ignorierung der bekannten Fakten und dem Impfzwang? Steuergeld für Pharmaunternehmen? Verursachung von Impfschäden und Impftodesfällen? Denn auch die enorme Schadwirkung insbesondere der gentechnischen mRNA- und Vektor-Produkte war natürlich bestens bekannt. Offenbar war die Pandemie genau darauf angelegt.”

    https://tkp.at/2024/07/13/rki-files-man-wusste-bescheid-ueber-fehlenden-schutz-der-impfung-gegen-infektion-und-uebertragung/

  7. Bei Tobias Ulbrich auf Twitter:
    “Der Zeuge Redfield erklärte, dass die CDC die eigenen Daten zu den Risiken der modRNA Impfungen noch bis 2026 unter Verschluss halten sollen. Er finde es auch als ehemaliger Direktor nicht gut, weil es genau das Gegenteil von dem bewirke, was eigentlich notwendig wäre, nämlich wieder Vertrauen zu den Institutionen zu erhalten, indem sie schnell und transparent die Informationen herausrücken. Da mag Redfield sogar Recht haben, denn es hat viele Leser der RKI – Dokumente gefreut, dass dort viele beherzte Mittarbeiter klar darüber Auskunft gaben was Sache war, aber sich die Bundesregierung entschloss es anders zu machen. Es war dann nicht das Problem der Institution, sondern der Weisungsgebundenheit nach getroffenen politischen Entscheidungen.

    Die Bombe platzt aber zum Schluss. Der vereidigte Zeuge erklärte, dass es bekannt gewesen war, dass die modRNA – Vakzine keine Infektion verhindern, sondern nur hohes Nebenwirkungspotential besitzen”

  8. Tobias Ulbrich auf Twitter:
    “Wenn also eine Staatsanwaltschaft in Deutschland Redaktionen, Journalisten, Politiker, BioNTech, PEI – Mitarbeiter, RKI, Espertenrat etc. durchgeht, so werden sie millionenfach die Wiederholung von irreführenden Falschangaben finden, und zwar ausschließlich von einem Ziel beseelt – den Absatz der Impfprodukte vor allem von BioNTech zu steigern.

    Das Peinlichste daran ist heute, dass die Redaktionen der Medien an all dem nun Falschberichteten öffentliche festhalten und sich auch noch in Verteidigungshaltung üben, statt klipp und klar Ross und Reiter zu nennen was war und weswegen.

    Immer mehr wird klar, dass der größte Skandal in der Medizingeschichte und Angriff auf die menschliche Gesundheit weltweit lieber unter den Teppich gekehrt wird, als sich inhaltlich mit all den unwahren Tatsachenbehauptungen auseinander setzen zu müssen. “

  9. von Legi-Team | 9. Jul 2024

    “Menschen, die mit mRNA-Injektionen gegen Covid „geimpft“ wurden, haben Jahrzehnte ihrer Lebenserwartung eingebüßt, wie eine neue, von Experten begutachtete Studie zeigt.

    Die bahnbrechende Studie, die in der renommierten Schweizer Medizinzeitschrift MDPI veröffentlicht wurde, hat die wissenschaftliche Gemeinschaft in Aufruhr versetzt.

    Die Studie hat jedoch auch die Warnungen führender Experten vor den langfristigen Auswirkungen der Covid-mRNA-Spritzen bestätigt.

    Die Forscher fanden heraus, dass die mit Covid geimpften Personen nach zwei oder mehr Dosen einen „statistisch signifikanten“ Verlust der Lebenserwartung erlitten.

    Nach einer detaillierten Analyse der Studie bestätigt die McCullough-Stiftung, dass diejenigen, die zwei Dosen der Impfung erhalten haben, 37 % ihrer Lebenserwartung verloren haben.

    Die Stiftung, die von dem bedeutenden amerikanischen Kardiologen Dr. Peter McCullough gegründet wurde, berichtet:

    „Die mit zwei Dosen geimpften Probanden haben im Vergleich zur ungeimpften Bevölkerung während der betrachteten Nachbeobachtungszeit 37 % an Lebenserwartung verloren.“

    Außerdem ergab die Studie, dass so genannte Auffrischungsimpfungen völlig „unwirksam“ sind.

    Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine „Verschwörungstheorie“.

    Diese Schlussfolgerung ist nun in der von Fachleuten überprüften Literatur dokumentiert.

    Steve Kirsch, der MIT-Informatiker und Datenexperte, der die Vaccine Safety Research Foundation (VSRF) gegründet hat, hat in einem neuen Interview auf die brisante Studie reagiert.

    Kirsch erläutert, was diese tragische Nachricht für junge Menschen bedeuten könnte.”

    https://legitim.ch/italienische-studie-loest-massive-schockwelle-aus-die-lebenserwartung-von-covid-geimpften-geht-buchstaeblich-den-bach-runter-37-bei-zweifachimpfung/

  10. “Fragen Sie sich nun: Warum sollten all diese Unternehmen einen Plan für Schließungen befürworten? Warum sollte WalMart zum Beispiel? Das ist einleuchtend. Lockdowns sind ein massiver Eingriff in den Wettbewerbskapitalismus. Sie stellen die bestmögliche Subvention für Großunternehmen dar, während sie unabhängige kleine Unternehmen ausschalten und ihnen einen enormen Nachteil verschaffen, sobald die Öffnung erfolgt.

    Mit anderen Worten, es handelt sich um einen industriellen Raubzug, der dem Faschismus der Zwischenkriegszeit sehr ähnlich ist, eine korporatistische Kombination aus Großunternehmen und Großregierung. Wenn man dann noch die Pharmaindustrie mit einbezieht, sieht man genau, was im Jahr 2020 geschehen ist, nämlich der größte Vermögenstransfer von kleinen und mittleren Unternehmen sowie der Mittelschicht zu reichen Industriellen in der Geschichte der Menschheit. „

    https://tkp.at/2024/07/14/die-planung-der-lockdowns-und-schliessungen-der-geschaefte-erfolgte-bereits-im-jahr-2007/

  11. “Das südostasiatische Land untersucht nun die Hunderttausenden von Todesfällen, die durch Covid-Impfstoffe verursacht wurden.

    Das philippinische Repräsentantenhaus veranstaltete am 28. Mai eine Anhörung zu Daten, die darauf hindeuten, dass seit der Einführung des Covid-Impfstoffs 290.000 zusätzliche Filipinos gestorben sind.

    „Der starke Anstieg der Todesfälle im Jahr 2021 begann im März, unmittelbar nach der Einführung des Impfstoffs“, sagte Sally Clark. „Mit der Einführung des Impfstoffs stiegen die Todesfälle in allen geimpften Altersgruppen. Das sind unsere Geburtsdaten. Sie zeigen, dass wir in jedem Jahr seit Beginn der Pandemie Babys verloren haben. 2019 war unser letztes normales Geburtsjahr.“

    https://uncutnews.ch/philippinische-regierung-berichtet-von-290-000-zusaetzlichen-todesfaellen-durch-covid-behandlungen/

  12. “Zunächst einmal habe ich einen Anstieg der Krebsfälle vorausgesagt, als die Abriegelung eingeführt wurde. Ich habe wiederholt davor gewarnt, dass der Preis, der in Form von verzögerten Krebsdiagnosen zu zahlen ist, allein schon deshalb die Einführung dieser katastrophalen politischen Reaktion auf Covid nicht rechtfertigen kann. Zweitens gibt es mehrere Studien, die genau dieses Thema untersuchen und zu dem Schluss kommen, dass der Anstieg der Krebserkrankungen nach der Einführung der Covid-Impfstoffe deutlicher zu beobachten war.

    Australien ist ein Land, auf das diese Ergebnisse zutreffen. Es ist auch das erste westliche Land, das eine Kommission zur Untersuchung unerwarteter Todesfälle eingesetzt hat – eine Kommission, zu der ich kürzlich eingeladen wurde, um Beweise vorzulegen.

    Es darf nicht übersehen werden, dass die übermäßigen Todesfälle in Australien nicht während der Impfung auftraten, die in einem so sonnenverwöhnten und mit Vitamin D3 angereicherten Land in der Tat sehr harmlos war! Nein, die übermäßigen Todesfälle begannen, wie im Rest der Welt, erst nach der Einführung des Impfstoffs und beschleunigten sich nach der dritten und den folgenden völlig unnötigen Auffrischungsimpfungen.

    Die besten unverfälschten Daten, die zu diesem Thema veröffentlicht wurden und die ich bereits kommentiert habe, stammen aus Japan. Sie wurden nach eingehender Prüfung durch Fachkollegen in der medizinischen Fachzeitschrift Cureus veröffentlicht. Sie zeigen eine deutliche Zunahme aller Krebsarten, wobei die Zunahme eindeutig mit den Boostern in Verbindung steht.”

    https://uncutnews.ch/systematische-unterdrueckung-der-wahrheit-covid-impfstoffe-werden-mit-krebs-und-tod-in-verbindung-gebracht/

  13. “Leider ist der gesamte Bereich der LNP/mRNA-Impfstoffe ein Betrug. Es handelt sich um eine gescheiterte Technologie mit einem unannehmbar schrecklichen Nebenwirkungsprofil. Das gesamte Feld hängt nun von der Unterdrückung von COVID-19 mRNA-Impfstoff-Verletzungen und -Todesfällen ab, die inzwischen in die Millionen gehen (5,3 Millionen allein bei WHO VigiAccess), so dass wir es nicht mehr mit Wissenschaftlern, sondern mit Betrügern zu tun haben …

    Sie versuchen, “neue” Wege zu finden, um eine gescheiterte Technologieplattform zu vermarkten und gescheiterte Impfstoffprodukte auf den Markt zu bringen. Der HIV-mRNA-Impfstoff von Moderna ist ein solches Produkt … Und ja, sie machen weiter, obwohl 20 % der Opfer des HIV-mRNA-Impfstoffs in Phase-I-Studien Hautausschläge entwickelten. Moderna wird die Phase-I-Studien mit einer etwas geringeren Dosis wiederholen. Die Vergiftungen werden so lange andauern, bis sich die Impfstoffverletzungen verbessern.”

    Die COVID-19-Impfung hinterlässt “Turbo-Krebs” in ihrem Kielwasser

    Es gibt immer mehr Beweise dafür, dass der jüngste Anstieg von “Turbokrebs” eine Nebenwirkung der Impfung sein könnte. Dieser Begriff wurde von Onkologen geprägt, um Krebsarten zu beschreiben, die so schnell wachsen, dass die Patienten häufig sterben, bevor ein angemessener Behandlungsplan überhaupt durchgeführt werden kann.”

    https://uncutnews.ch/die-covid-19-spritze-kann-das-risiko-schneller-zu-sterben-verdoppeln-wie-eine-studie-zeigt/

  14. “Bis Januar 2022 wurden im Vereinigten Königreich etwa 50 Millionen Dosen des Impfstoffs COVID-19 von AstraZeneca verabreicht.

    Zahlreiche Berichte über schwere Nebenwirkungen und Todesfälle nach der Verabreichung des AstraZeneca-Impfstoffs haben seitdem für Schlagzeilen gesorgt – und auch zu Klagen gegen das Unternehmen geführt, die derzeit noch anhängig sind.

    Im April 2021 starb der 27-jährige britische Ingenieur Jack Last an “katastrophalen Hirnblutungen”, kurz nachdem er den AstraZeneca-Impfstoff erhalten hatte. Im darauffolgenden Monat starb der 48-jährige britische Rockmusiker Zion an einer “katastrophalen Hirnverletzung”, nachdem er den AstraZeneca-Impfstoff erhalten hatte.

    AstraZeneca ist derzeit Beklagter in einer Sammelklage im Vereinigten Königreich. 51 Kläger haben schwere Verletzungen im Zusammenhang mit dem Impfstoff geltend gemacht. Zwölf der Kläger handeln im Namen eines Angehörigen, der angeblich an den durch den Impfstoff verursachten Blutgerinnungsstörungen gestorben ist.”

    https://uncutnews.ch/26-jaehriger-der-nach-covid-impfung-starb-wurde-nicht-korrekt-ueber-das-risiko-der-impfung-informiert/

  15. “Die Forscher schätzen, dass es während des Untersuchungszeitraums rund 30,9 Millionen zusätzliche Todesfälle aus allen Ursachen gab.

    Die Studie stellt die herkömmliche Erklärung in Frage, dass SARS-CoV-2 die meisten Todesfälle verursacht hat. Die Autoren zeigen, dass Faktoren wie Abriegelungen, schädliche medizinische Eingriffe und Corona-Impfstoffe erheblich zur Übersterblichkeit beigetragen haben.

    Die Studie har keine Beweise dafür gefunden, dass Impfkampagnen die Gesamtsterblichkeit senken. Im Gegenteil, die Forscher schätzen, dass 17 Millionen zusätzliche Todesfälle mit der Impfkampagne in Verbindung gebracht werden. Dieser Teil der Studie wurde schon im Oktober 2023 veröffentlicht, wie TKP hier berichtet hatte.

    Die Forscher führen Faktoren wie biologischen Stress durch Abriegelungen, medizinische Eingriffe und die Einführung von Impfstoffen als Hauptursachen für die überzähligen Todesfälle an.”

    https://tkp.at/2024/07/21/studie-309-millionen-zusaetzliche-todesfaelle-durch-corona-massnahmen-und-impfkampagne/

  16. “Das markanteste Ergebnis zeigt sich für die Altersgruppe der 70+jährigen. Das sind die vulnerablen Altersgruppen, die mit den Spritzbrühen von Pfizer/Biontech/Moderna/AstraZeneca vor COVID-19 geschützt werden sollten. Wie man sieht, steigt die Übersterblichkeit in dieser Altersgruppe zum Ende des Jahres 2020 etwas an – wohl als Ergebnis der Erkältungssaison, die 2020/21 als Corona-Pandemie bezeichnet wurde. Die Übersterblichkeit explodiert geradezu ab dem Zeitpunkt, ab dem die Varianten von SARS-CoV-2 harmloser werden und die alten Menschen, die vulnerablen alten Menschen mit ihren in vielen Fällen geschwächten und kompromittierten Immunsystemen vor der Gefahr, die sich 2020 kaum materialisiert hat, mit COVID-19 Shots gerettet werden. Offenkundig ist die Rettungsaktion in ihr Gegenteil umgeschlagen und zu einer Tötungsaktion geworden, denn die Übersterblichkeit steigt und steigt und steigt. Die Abbildung zeigt KUMULIERTE Übersterblichkeit, d.h. Kalenderwochen, in denen die Sterblichkeit unter dem erwarteten Durchschnitt für diese Kalenderwoche liegt, zeichnen sich durch einen Rückgang aus. Die Tatsache, dass ab Verabreichung lebensrettender Säfte KEIN RÜCKGANG, sondern eine zunächst sprunghaft, dann kontinuierlich steigende Übersterblichkeit bei alten Menschen zu sehen ist, lässt kaum einen anderen Schluss als den eines Spritzbrühen-Gerontozids zu. Dafür spricht auch, dass es bis zum Beginn des Jahres 2024 dauert, bis die Tötungsaktion abgeschlossen ist. Bis zu diesem Zeitpunkt sind seit 2020 312.471 Menschen im Alter von 70+ Jahren mehr verstorben als man auf Basis vorausgehender Jahre erwartet hätte, eine mittlere Stadt ist entvölkert. ”

    https://sciencefiles.org/2024/07/21/von-gerontozid-und-uebersterblichkeit-in-mittleren-jahren/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert