Abgeordneter Bridgen im englischen Unterhaus

Wir sind Zeugen des größten medizinischen Skandals in diesem Land seit Menschengedenken, möglicherweise sogar seit jeher: die überhöhte Sterblichkeit in den Jahren 2022 und 2023. Die Ursachen sind komplex, aber die neuartige und ungetestete medizinische Behandlung, die als Kuhimpfstoff bezeichnet wird, ist ein großer Teil des Problems. Ich wurde als Impfgegner bezeichnet, als ob ich diese Impfstoffe aus einer bestimmten Ideologie heraus ablehnen würde. Ich möchte klar und deutlich sagen, dass dies nicht der Fall ist: Ich bin sogar doppelt geimpft und impfgeschädigt. Intelligente Menschen müssen in der Lage sein zu erkennen, wann jemand weder für noch gegen Impfungen ist, sondern gegen ein Produkt, das nicht funktioniert und einem Teil der Menschen, die es einnehmen, enormen Schaden zufügt.

Man braucht keinerlei wissenschaftliche Ausbildung, um entsetzt darüber zu sein, dass Beamte in diesem Skandal absichtlich wichtige Daten verheimlichen, und genau das ist der Fall. Das Office for National Statistics hat früher wöchentlich Daten über die Todesfälle pro 100.000 in der geimpften und ungeimpften Bevölkerung veröffentlicht – das tut es jetzt nicht mehr, und niemand will erklären, warum. Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf diese Daten. Ernstzunehmende Experten, deren Forderungen ich in diesem Haus wiederholt bekräftigt habe, haben gefordert, dass die so genannten Record-Level-Daten anonymisiert und für Analysen offengelegt werden. Dies würde eine aussagekräftige Analyse der Todesfälle nach der Impfung ermöglichen und ein für alle Mal die Frage klären, ob diese experimentellen Behandlungen für den Anstieg der übermäßigen Todesfälle verantwortlich sind. […]

Es besteht ein großer, krasser Gegensatz zwischen der Erfassung von Todesfällen und Erkrankungen nach einer Impfung und nach einem Covid-Test. Nach einem positiven Covid-Test wurde jede Erkrankung und jeder Todesfall dem Virus zugeschrieben. Nach der Verabreichung des experimentellen Notimpfstoffs wurde keine einzige Erkrankung und kein einziger Todesfall auf den Impfstoff zurückgeführt. Das sind beides völlig unwissenschaftliche Ansätze, und deshalb müssen wir andere Datenquellen – überzählige Todesfälle – heranziehen, um festzustellen, ob es ein Problem gibt.

Zunächst möchte ich jedoch auf die Formulierung „sicher und wirksam“ eingehen. Die von der Regierung absichtlich geschürte Angst förderte die Vorstellung, von einem rettenden Impfstoff gerettet zu werden. Das Narrativ „sicher und wirksam“ begann zu skandieren, und der Satz schien die ganze Nation zu hypnotisieren. „Sicher und wirksam“ war der Verkaufsslogan von Contergan. Nach diesem Skandal wurden Vorschriften erlassen, um eine derartige Vermarktung durch Pharmaunternehmen in Zukunft zu verhindern, und es ist ihnen untersagt, „sicher und wirksam“ ohne deutliche Vorbehalte zu verwenden. […]

Bei den Covid-19-Impfstoffen haben sich die Medien, die Regierung und andere Behörden in die Marketingabteilung von Big Pharma verwandelt, und es ist jetzt sehr schwer, das Wort „sicher“ ohne das Echo der Worte „und wirksam“ zu hören, aber sie sind nicht sicher und wirksam. Im März 2021, als die Mehrheit der Bürger des Vereinigten Königreichs diese neuartigen Produkte bereits erhalten hatte, unterzeichnete Pfizer einen Vertrag mit Brasilien und Südafrika, in dem es heißt, dass „die langfristigen Auswirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und unerwünschte Wirkungen des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind“. Das ist der wörtliche Wortlaut aus den Pfizer-Verträgen. […]

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Beweise eindeutig sind: Diese Impfstoffe haben Todesfälle verursacht. Trotzdem wurden sie als sicher und wirksam bezeichnet. Bei einem Teil der Menschen, die sie einnahmen, haben die Impfstoffe jedoch zu schweren Schäden und zum Tod geführt, und bei vielen anderen haben sie das Krebsrisiko erhöht. Auch sind sie nicht wirksam. Der Impfstoff verhindert keine Ansteckung oder Übertragung, und wenn man die Daten objektiv betrachtet, zeigt sich, dass der Impfstoff weder schwere Erkrankungen noch Todesfälle verhindert. Das sind harte Wahrheiten, denen wir uns stellen müssen, aber wir müssen uns ihnen stellen, wenn wir die Lehren aus den letzten Jahren ziehen wollen. Irgendwann werden wir uns all den Beweisen stellen müssen, die sich häufen. Vor 18 Monaten, als ich mich zum ersten Mal zu Wort meldete, waren die Beweise ziemlich überzeugend, aber jetzt sind sie unmissverständlich.”

Zitiert nach tkp

“Später erklärte Bridgen vor dem Parlamentsgebäude, dass „die Mainstream-Medien keim Wort über diese Debatte“ verlieren werden. Damit hatte er recht.”

“Ein großangelegter Betrug”

21 Replies to “Abgeordneter Bridgen im englischen Unterhaus”

  1. “Nächster Protest für Dr. Bianca Witzschel am 25. April 2024 vor der JVA Chemnitz!

    Seit über einem Jahr sitzt die mutige Ärztin Dr. Bianca Witzschel hinter Gittern, wird vom Kretschmer-System mit absurder Begründung gefangengehalten. Vor dem Landgericht Dresden muss sie sich wegen der angeblichen Fälschung von Maskenattesten und Impfunfähigkeitsbescheinigungen wie eine Schwerverbrecherin verantworten – obwohl der Corona-Schwindel spätestens seit Veröffentlichung der RKI-FIles auch offiziell aufgeflogen ist.

    Doch wir zeigen weiter Solidarität und vergessen Bianca nicht: Am Donnerstag (25. April 2024) findet der nächste Protest vor der JVA Chemnitz (Thalheimer Straße 25) statt. Kommt vorbei und unterstützt unsere Forderung nach der Freilassung von Dr. Witzschel. Los geht es um 18 Uhr!”

    @prochemnit

  2. “In Japan hat sich nun erheblicher Widerstand gegen die Gesundheits- und Impfpolitik der Regierung zu formieren begonnen. Der emeritierte Prof. Masayasu Inoue der Osaka University Medical School warnte dringend vor der nächsten Generation genetisch modifzierter, selbst-replizierender modRNA-Präparate. Vor zwei Wochen gab es massive Demonstrationen gegen die WHO und die Folgen der Impfkampagne und nun werden die Forderungen nach Entschädoigung lauter.

    Die japanische Bevölkerung hat genug davon, dass ihre Regierung und die Pharmaindustrie mit Mord davonkommen. Die Angehörigen von Menschen, die nach einer „Impfung“ gegen das Wuhan-Coronavirus (COVID-19) gestorben sind, fordern Entschädigung von der japanischen Regierung, die ähnlich wie in der EU eine massive Impfkampagne durchgeführt hat..”

    https://tkp.at/2024/04/25/japaner-fordern-entschaedigung-von-regierung-fuer-impf-todesopfer/

  3. “Generalleutnant Stöckmann freut sich „auf die tolle Aufgabe“ und freut sich, dass er überall nur auf Zustimmung stoßen würde. Konsequent erklärt er dann: „Es kommt am Ende auch auf jeden einzelnen Bürger, jede einzelne Bürgerin an.“

    Was die Kriegsvorbereitung konkret bedeutet? Beispiel Hessen: 1.000 freiwillige Reservisten braucht der General für das Bundesland. Der General sagt, dass ich bereits 2.500 Männer gemeldet hätten. Auch Männer zwischen 40 und 50, die nie bei der Bundeswehr waren.

    Alice Schwarzer sagt in ihrem Kommentar zum „Operationsplan“: „Es kommt auf jede und jeden an. Fordert jetzt Friedensverhandlungen! Sofort! Denn längst geht es nicht mehr nur um das Leben der Anderen, sondern auch um unser eigenes Leben.“

    https://tkp.at/2024/04/25/operationsplan-deutschland-konkretisiert-kriegsvorbereitung/

  4. https://tkp.at/2024/04/25/mehr-co2-kann-nicht-zu-erderwaermung-fuehren-physikalische-studie/

    “Die UNO und ihr „Weltklimarat“ behaupten, dass mehr CO2 zu Erderwärmung führe. Daten aus der Vergangenheit haben das bisher noch nie zeigen können und das hat seinen Grund in den physikalischen Eigenschaften der Atmosphäre und der CO2-Moleküle. Das zeigen drei Studien neuerlich.

    Die Physiker Wijngaarden und Happer haben festgestellt, dass die wärmende Wirkung jedes einzelnen CO2-Moleküls mit zunehmender Konzentration deutlich (logarithmisch) abnimmt. Dies ist einer der Gründe, warum es keine unkontrollierte Erwärmung der Atmosphäre gab, als die CO2-Konzentration annähernd 20 Mal so hoch war wie heute. Diese unbequeme Tatsache, so wichtig sie auch ist, wird beharrlich umgangen und nur selten erwähnt, denn sie untergräbt die Theorie eines zukünftigen katastrophalen Klimawandels durch CO2”

  5. “Da grippeartige Erkrankungen stark von den herrschenden lokalen Umwelt- und Lebensbedingungen der Menschen abhängig sind, kann es gar keine pandemischen Ereignisse geben. Atemwegsviren sind erst gefährlich, seit sie als Nebelwand für politische Machenschaften und als Geschäft entdeckt wurden. Jede Influenza- oder Grippe-„Pandemie“ ist eine Erfindung. Das sollte man nicht vergessen, wenn demnächst die virologischen Schläfer in ihren von der Pandemie-Industrie finanzierten Labors wieder zum Leben erweckt werden.”

    https://tkp.at/2024/04/26/der-grippe-hoax/

  6. “Vor einigen Wochen erklärte der Direktor einer staatlichen Krankenkasse in einem auf der Website des belgischen Staatsfernsehens veröffentlichten Artikel, dass Euthanasie als Lösung für die rasche Überalterung der Bevölkerung in Betracht gezogen werden sollte. Ganz genau. Alte Menschen kosten zu viel Geld. Bringen wir sie um.

    Auch dies sind die Worte eines einzigen Mannes. Doch solche Worte werden nicht so arglos in den Zeitungen gedruckt, wenn es in der Gesellschaft nicht eine gewisse Toleranz für solche Botschaften gibt.

    Seien wir ehrlich: Es gibt Leute, die die Alten loswerden wollen. Und diese Leute ähneln verdächtig denen, die Ihnen vorwarfen, ein herzloser Verbrecher zu sein, als Sie behaupteten, die Corona-Maßnahmen würden den älteren Menschen mehr schaden als nützen.

    Bei näherer Betrachtung war der sentimentale „Schutz der alten Menschen“ während der Corona-Krise ziemlich grausam und absurd. Warum durften zum Beispiel die alten Menschen, die in den Krankenhäusern starben, ihre Kinder und Enkel nicht sehen? Weil das Virus sie töten könnte, während sie im Sterben liegen?

    Unter der Oberfläche der Sorge des Staates um die alten Menschen verbirgt sich genau das Gegenteil: Der Staat will die alten Menschen loswerden. Bald könnte es einen Konsens geben: Jeder, der über das fünfundsiebzigste Lebensjahr hinaus leben will, ist unverantwortlich und egoistisch – ein Enkeltöter. Wenigstens müssen diese alten Bastarde eine Kohlenstoffsteuer zahlen.

    Und am Ende müssen nicht nur die alten Menschen sterben. Der Mensch verursacht den Klimawandel – er ist ein schädlicher Virus, der sich auf der Oberfläche der Erde ausbreitet. Der Planet wäre ohne den Menschen besser dran.“

    Das ist genau die Ideologie, die etwa der Vordenker des WEF, Yuval Hariri, verbreitet.

    „Und denken Sie an die Corona-Maßnahmen: Sie haben die Wirtschaft ruiniert, das psychische Wohlbefinden der Menschen zerstört, die Gesundheit und das Vermögen von Kindern und Erwachsenen ruiniert, uns unserer demokratischen Rechte beraubt. Und das alles, ohne dass man sich einigermaßen sicher sein konnte, dass die Maßnahmen uns überhaupt vor irgendetwas schützen würden. Viele Menschen haben sich sogar auf quasi-ekstatische Weise an den Corona-Maßnahmen beteiligt.

    Das ist genau das, was rituelles Verhalten auszeichnet: Es hat keinen pragmatischen Sinn, es verlangt eine Aufopferung des Einzelnen, und es führt zu einer gewissen Ekstase.“

    https://tkp.at/2024/04/27/von-leben-retten-zu-was-tun-mit-durch-uebersterblichkeit-ersparten-hunderten-millionen/

  7. Tobias Ulbrich auf Twitter (X):
    “Thema heute 2: “Mißbildungen bei Kindern, wie einst bei Contergan nebst organischen Defekten”

    Immer mehr junge Mütter melden sich auch bei uns, weil sie bereit gesunde Kinder zur Welt brachten und nun nach der Impfung Kinder mit Schwerbehinderungen geboren haben oder gesundheitlichen Schäden und deutlichen Entwicklungsschäden erst nach der Geburt. Wir hatten bereits über blind geborene Babies berichtet aber tatsächlich auch über Mißbildungen.

    Nun meldete sich eine Hebamme zu Wort, die auch darüber berichtet, was sich in unser diffuses Anfangsbild nahtlos fügt.

    Die Impfungen scheinen deutliche mehr Einfluss auf die neu geborenen Kinder zu haben, als wir uns das derzeit vorstellen können – so meine Befürchtung.

    Wer – aus der Wissenschaftswelt – hat sich dieses Themas bisher umfassend und auswertend angenommen? Das Thema wird uns die kommenden Jahrzehnte noch in einem ganz anderen Ausmaß begleiten.

    Ich sehen einen Ansatz in der DNA – Sequenzierung und von Vergleichen vorher/nacher oder tatsächlich der Erforschung dessen, was es mit unseren Keimzellen veranstaltet, wenn dort in hohem Maße – wie in den Tierversuchsstudien sichtbar war – die LNP in die Hoden und Ovarien gehen. Was geschieht dann und welche Folgen zieht das nach sich?”

    #Hebamme #Kinder #Mißbildungen #Entwicklungsstörungen #DNA #Hoden #Ovarien #LNP

  8. Anfang dieses Monats schlug McCullough auch Alarm wegen der zunehmenden Fälle von „Turbokrebs“ unter den Geimpften.

    „Die COVID-Impfstoffe haben mindestens drei Mechanismen, durch die sie eine Krebserkrankung auslösen oder eine bestehende Krebserkrankung fördern können“, erklärte er.

    Die drei Mechanismen, die er beschreibt, sind folgende:

    1.) Die Boten-RNA aus den COVID-19-Injektionen könnte die Fähigkeit des Körpers, geschädigte DNA zu reparieren, stark beeinträchtigen. Dieser Zusammenbruch grundlegender Zellprozesse könnte zu unkontrollierten Mutationen führen, was das Risiko der Krebsentstehung stark erhöhen würde.

    2.) Das S2-Segment des Spike-Proteins, das speziell durch den Impfstoff verabreicht wird, unterdrückt wichtige Tumorsuppressorproteine wie P53 und BRCA. Durch diese Unterdrückung werden die wichtigsten körpereigenen Abwehrmechanismen gegen das Wachstum von Krebszellen ausgeschaltet, so dass Tumore ungehindert gedeihen können.

    3.) Die Formulierung von mRNA-Impfstoffen enthält mit dem DNA-Prozess verbundene Verunreinigungen, die proto-onkogene Eigenschaften haben könnten. „Bei den nachgewiesenen Fragmenten handelt es sich um den SV40-Enhancer, den Promotor und den Ursprung der Insertion sowie um Fragmente mit Antibiotikaresistenz, die im Herstellungsprozess verwendet werden.

    „Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die COVID-Impfstoffe über mindestens drei Mechanismen verfügen, durch die sie Krebs auslösen oder einen bereits bestehenden Krebs fördern können, und dies möglicherweise schneller, weil die Abwehrsysteme des Tumors ausgeschaltet werden“, so Dr. McCullough.

    „Das nennen wir Turbo-Krebs.”

    https://tkp.at/2024/04/28/top-kardiologe-ruft-oeffentlichkeit-dazu-auf-andere-vor-den-impfstoffen-zu-warnen/

  9. https://apolut.net/die-aufarbeitungsfalle-von-felix-feistel/

    “Was also ist von einer Aufarbeitung, also einer echten Aufarbeitung, in der nicht nur vermeintliche Fehler aufgearbeitet werden, sondern die gesamte Pandemieerzählung als größte Fälschung der Geschichte aufgedeckt, und als solche in die Geschichtsbücher geschrieben wird, zu erwarten? Natürlich, eine Entfernung der Täter, also all der Minister, Kanzler, Präsidenten, Abgeordneten, Journalisten und Redakteure, sowie der Oligarchen, Firmeninhabern, Anteilseigner und Vermögensverwalter von ihren Posten und ihre sichere Verwahrung, nicht hauptsächlich zwecks Bestrafung, sondern zur Sicherheit aller Menschen, ist ein sinnvoller Schritt, um eine Wiederholung dessen, oder vielmehr eine Fortsetzung der Pläne, in absehbarer Zukunft zu verhindern.

    Doch welche Lehren sind die Deutschen, und nicht nur sie, in der Lage, aus dieser ganzen Angelegenheit zu ziehen? Wahrscheinlich lediglich, dass beim nächsten Mal, wenn jemand versucht, eine Coronapandemie auszurufen, die Menschen wachsam sein werden. Doch schon bei einem Austausch der Krankheit wird das kritische Bewusstsein der Menschen wieder versagen. Wenn statt Corona eine Krankheit X, beispielsweise die Vogelgrippe, zu einer neuen Pandemie aufgeblasen wird, verbunden mit der Beteuerung, dass es diesmal aber nun wirklich gefährlich sei, werden die Menschen erneut in Angst und Panik verfallen, nach einem starken Führer rufen und diejenigen, die aus dem Gleichschritt heraustreten, diskriminieren, diskreditieren, diffamieren und verfolgen. Selbst die Maske werden sie wieder tragen, obwohl auch aus amtlichen Papieren und einer Vielzahl von wissenschaftlichen Studien hervorgeht, dass diese keinerlei Nutzen haben. Der Justizapparat wird sich wieder instrumentalisieren, die Polizei sich wieder gegen kritische Bürger hetzen lassen.”

  10. https://tkp.at/2024/04/29/covid-19-impfstoffbeschaffung-und-entscheidende-offene-frage/

    “Mit Unterzeichnung der Verträge haben Sie auch die, in diesem Umfang noch nie dagewesenen, Haftungsfreistellungen der Produktionsfirmen akzeptiert. Bereits in den Zulassungsstudien gab es zahlreiche gravierende Mängel.[9],[10],[11]

    Die Rohdaten der Zulassungsstudien sollten laut FDA-Beschluss für 75 Jahre geheim bleiben und mussten von einem Team von über 200 Ärzten und Wissenschaftlern in den USA freigeklagt werden[12]. Eine unabhängige Analyse durch über 3500 Experten zeigte massive Risikosignale schon in den Zulassungsstudien mit negativer Nutzen-Risiko-Bilanz[13].

    Frage:

    a) Wurden die Rohdaten der Studien vor Vertragsunterzeichnung von österreichischen Wissenschaftlern eingesehen?

    Von der EMA wurden bei Erteilung der bedingten Zulassung zahlreiche Produktmängel festgestellt und deren Behebung gefordert („specific obligations“, ob diese Behebungen tatsächlich erfolgt sind, ist nicht bekannt). Auch gab es Ungereimtheiten zur mRNA-Integrität der Impfstoffe.[14],[15]

    Darüber hinaus wurde der zur Impfung der Bevölkerung eingekaufte Impfstoff mit einem komplett anderen Verfahren hergestellt (welches beispielsweise deutlich mehr Risiken für Verunreinigungen mit sich bringt), als das in den Zulassungsstudien getestete Produkt; d.h. zum schließlich verabreichten Produkt gab es keine ausreichenden Studien15.
    Sogar im EMA-Risk-Management-Plan von Oktober 2023 (!)[16] wurden immer noch zahlreiche unklare Risikofaktoren und fehlende Daten zu diesen Impfstoffen angeführt (u.a. Risiko eines ADE, Sicherheit in Schwangerschaft und Stillzeit, Effektivität und Sicherheit bei immunsupprimierten oder multimorbiden Patienten, Informationen zu Wechselwirkungen und Langzeitsicherheit…).

    Frage:

    b) Aufgrund welcher Vorgaben wurde trotz dieser massiven Unsicherheiten und der fehlenden Daten den umfangreichen Haftungsfreistellungen zugestimmt?

    GMP-Richtlinien von Herstellern nicht eingehalten

    Es tauchen weltweit immer mehr Hinweise auf, dass die GMP-Richtlinien von den Impfstoffproduzenten nicht eingehalten wurden (z.B. uneinheitliche Chargenqualität[17], Nachweis von Verunreinigungen mit bakterieller DNA aus dem geänderten Herstellungsprozess durch mehrere Labors weltweit[18], [19], nicht deklarierte Inhaltsstoffe wie der SV40-Promotor18, 19, fragliche Nichtbehebung der beanstandeten Mängel, Qualitätsmängel der Zulassungsstudien, deutlich mehr Nebenwirkungen in den Zulassungsstudien und deutlich geringere Wirksamkeit der Impfstoffe nach Neubewertung der freigeklagten Studien-Rohdaten durch unabhängige Wissenschaftler – um nur einige der Probleme zu nennen[20]?

  11. https://uncutnews.ch/sucharit-bhakdi-im-interview-pathologen-weltweit-beobachten-gehirnlaesionen-bei-geimpften/

    “Sucharit Bhakdi, emeritierter Professor für Medizinische Mikrobiologie und Immunologie und ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, beschreibt für Laura-Lynn Tyler Thompson, wie Pathologen weltweit Anzeichen von Enzephalopathie (einem Begriff, der sich auf Krankheiten des Gehirns bezieht) bei denen beobachten, die gegen COVID “geimpft” wurden.

    “Die Tatsache ist, dass unmittelbar nach der Einführung der COVID-Injektionen Menschen sehr, sehr ernste neurologische Komplikationen zu sehen begannen…Thrombosen der großen Venen im Gehirn, die zum Tod führen”, sagt Bhakdi Thompson. Er bemerkt, dass Pathologen in Deutschland speziell in ihren postmortalen Untersuchungen “bei Menschen, die nach der Impfung gestorben waren”, das Vorhandensein von “winzigen Läsionen im Gehirn” feststellten.”

  12. „Es gibt einen Abschnitt in den Pfizer-Dokumenten, in dem von einer 80-prozentigen Fehlgeburtenrate bei den Frauen die Rede ist, denen sie bis zum Ende der Schwangerschaft folgen„, sagte Wolf.

    „Und sie verlieren zufällig 236 von 270 Aufzeichnungen über schwangere Frauen, die sie haben.

    „Aber bei denen, die sie behalten, verlieren 80 % ihre Babys.“

    Sie fuhr fort und beschrieb den Stapel klinischer Studiendokumente von Pfizer, die als Report 69 bekannt sind und detailliert beschreiben, wie Pfizer und die FDA Anfang 2021 wussten, dass der mRNA-COVID-Impfstoff von Pfizer, BNT162b2, zu schrecklichen Schäden bei Föten und Babys führte.

    „Es zeigt, dass Pfizer wusste, dass Babys in utero dem Impfstoff ausgesetzt waren„, sagte sie.

    „In ihren Worten: Die Babys starben durch ‚transplazentare Exposition‘.

    „Aber sie wussten das und sie wussten, dass sie die Muttermilch vergifteten und dass die Lipid-Nanopartikel, die mRNA und vermutlich das Spike [Protein] in die Muttermilch gelangten und Krämpfe und Todesfälle verursachten.“

    https://tkp.at/2024/05/03/kanadische-daten-zeigen-starken-anstieg-von-fehlgeburten-durch-mrna-impdkampagne/

  13. Wenn das Klimageschwurbel nur hysterisches Geschwätz wäre, könnten wir gut damit fertig werden, da aber politisches Kalkül dahinter steckt, haben wir mehr Schwierigkeiten:
    “Klimawissenschaftler würden weniger wahrscheinlich düstere Warnungen vor dem Untergang des Planeten aussprechen, wenn sie der geologischen Geschichte der letzten Millionen Jahre mehr Glauben schenken würden. Stattdessen verlassen sie sich auf Computermodelle, die von den Vorurteilen ihrer Manipulatoren beeinflusst werden und nicht in der Lage sind, die zahllosen Faktoren zu berücksichtigen, die die globalen Temperaturen beeinflussen.

    Eine winzige Erwärmung in jüngster Zeit, was auch immer die Ursache sein mag, ist unbedeutend angesichts der langen Aufzeichnungen in den Eiskernen der Antarktis, die 800.000 Jahre zurückreichen. Unterm Strich ist die Erde um fast 3 Grad Celsius kälter als vor 3.000 Jahren und erholt sich gerade von der längsten Kälteperiode der letzten 10.000 Jahre. Marktschreierische Schlagzeilen über die Rekordhitzewellen der letzten 100 Jahre sind bedeutungsloses, hysterisches Geschwätz.”

    https://tkp.at/2024/05/03/anti-co2-politik-ist-unwissenschaftlich-und-gefaehrdet-die-menschheit/

  14. “In einer anderen Studie stiegen die Anti-Spike-IgG4-Spiegel im Serum von Empfängern des SARS-CoV-2-mRNA-Impfstoffs nach der zweiten Dosis an und nahmen nach der dritten Dosis weiter zu [72]. In einer Übersichtsarbeit über IgG4 wurde erörtert, wie eine langfristige Exposition gegenüber großen Mengen spezifischer Antigene, wie sie in SARS-CoV-2-mRNA-Impfstoffen vorkommen, durch einen Klassenwechsel von IgG1 oder IgG3 zu IgG4 unkontrolliertes Wachstum von Krebszellen verursachen kann [73]. Eine andere Studie zeigte, dass die IL-10-Freisetzung bei unspezifischer Stimulation im frischen Vollblut von Empfängern der zweiten Dosis von BNT162b2 oder mRNA-1273 innerhalb von zwei Wochen anstieg [74]. Diese Ergebnisse könnten die erhöhte Sterblichkeit bei allen Krebsarten erklären, insbesondere die erhöhte Sterblichkeit bei Bauchspeicheldrüsenkrebs und Brustkrebs in unserer Studie.

    Es hat sich gezeigt, dass der SARS-CoV-2-Impfstoff eine Immunsuppression verursacht und in einigen Fällen zur Reaktivierung von latenten Viren wie dem Varizella-Zoster-Virus (VZV, humanes Herpesvirus 3; HHV3) oder dem humanen Herpesvirus 8 (HHV8) führt [75,76]. HHV8 gilt als onkogen und kann das Kaposi-Sarkom verursachen. Oropharynxkrebs wird Berichten zufolge durch das Ebstein-Barr-Virus (EBV, HHV4) oder das humane Papillomavirus (HPV) verursacht [77], das auch durch eine mögliche Immunsuppression infolge von Impfungen reaktiviert werden kann. Diese Phänomene könnten auch dazu beitragen, die übermäßige Zahl von Todesfällen durch Lippen-/Ohren-/Rachen-Krebs im Jahr 2022 zu erklären, als die Massenimpfung mit der dritten und späteren Dosen im Gange war.”

    https://tkp.at/2024/05/04/krebs-sterblichkeit-in-japan-studie-zeigt-anstieg-seit-impfbeginn/

  15. “Darüber hinaus gibt es mögliche chemische Reaktionen aller berichteten Chemikalien untereinander und mit den ausgeatmeten Verbindungen, die aus dem menschlichen Stoffwechsel resultieren (Zannoni et al., 2022), im Atembereich der Maske (Maskentotraum), z. B. Oxidation. Aus diesem Grund könnte der Atembereich der Maske wie ein „chemischer Reaktor“ am Eingang der Atemwege wirken. Dieses Phänomen könnte zu weiteren toxischen Verbindungen führen, die eine neue Art von Bedrohung für die menschliche Gesundheit darstellen. Man muss bedenken, dass der tote Raum der Maske nicht nur eine höhere Temperatur hat, sondern auch feuchter ist (Kisielinski et al., 2021), was viele chemische Reaktionen begünstigt. Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass zusätzlich die Möglichkeit besteht, toxische Wirkungen zu verstärken, die sich aus der Vermischung von Giftstoffen ergeben.”

    https://tkp.at/2024/05/06/neue-studie-langzeitschaeden-durch-toxische-inhaltsstoffe-beim-tragen-von-masken/

  16. https://sciencefiles.org/2024/05/22/britischer-abgeordneter-vierfach-amputiert-ploetzlich-und-unerwartet-tauchen-seltene-und-seltsame-erkrankungen-auf/

    “Die meisten der Beispiele, die wir hier berichtet haben, haben Tode oder Erkrankungen zum Gegenstand, die kurz nach dem COVID-19 Shot aufgetreten sind. Indes, wir wissen, dass sich mod-RNA aus der Spritzbrühe von Pfizer/Biontech und Moderna noch monatelang nach der Injektion im Blut von Gespritzten nachweisen lässt. Ergo könnte so mancher Gespritzte nach wie vor eine schwere Erkrankung in Wartestellung mit sich herumtragen.

    Die Datenbank der WHO, die dazu dient, den Verdacht auf eine Nebenwirkung nach Verabreichung einer COVID-19 Spritzbrühe zu erfassen und dem Vergessen anheim zu stellen, enthält 435 Meldungen, die die sehr seltene “Disseminated intravascular coagluation” zum Gegenstand haben und weitere 4.436 Berichte einer Sepsis, die sich nach einer COVID-19 Spritze eingestellt hat. Natürlich sind das alles nur “Korrelationen”, denn Kausalitäten haben natürlich Schadensersatzansprüche und Strafverfahren zur Folge…”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert